Wahlen im Synodalverband

Am 11. März: Wahl der neuen Kirchenrats-/Presbyteriumsmitglieder in den Gemeinden

In Bayern werden die Neuwahlen ab 2018 zum gleichen Termin wie in der gesamten Landeskirche sowie der niedersächsischen Kirchenkonföderation stattfinden. Ein Aufruf zur Beteiligung:

 Alle konfirmierten und als Erwachsene getauften Gemeindeglieder haben die Möglichkeit mitzubestimmen, wer die Kirche vor Ort leitet. Wir möchten Sie herzlich einladen, von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen, merken Sie sich jetzt schon den Termin: 11. März 2018 Das Presbyterium trifft die Grundentscheidungen für die Entwicklung der Kirchengemeinde. Dabei geht es um theologische Themen genauso, wie um finanzielle und personelle Entscheidungen.

Die Aufgabenbereiche des Presbyteriums sind u.a.:
  • Die Verwendung von Geldern – wofür wird das Geld eingesetzt, das der Kirchengemeinde zur Verfügung steht?
  •  Die Verantwortung für die Mitarbeitenden der Kirchengemeinde. - Kinder- und Jugendarbeit – was können wir in unserer Kirchengemeinde tun, damit Kinder und Jugendliche sich bei uns wohlfühlen?
  • Welche Arbeitsschwerpunkte werden gesetzt? Wohin geht der Weg der Kirchengemeinde in den nächsten Jahren.
 
Nutzen Sie die Chance, bei der Gemeindewahl Einfluss zu nehmen auf die Entwicklungen in Ihrer Kirchengemeinde. Kandidieren Sie selbst oder unterstützen Sie mit Ihrer Stimme Kandidatinnen und Kandidaten unserer Kirchengemeinde.
 
Warum?
Die evangelisch-reformierte Kirche lebt davon, dass Menschen Verantwortung übernehmen und ihre Kirche mitgestalten. Mit ihrem Sachverstand, ihrer Persönlichkeit und ihrem Glauben. Die Mitglieder des Presbyteriums tragen die Verantwortung für die Gemeinde.
 
Wie?
Durch persönliche Stimmabgabe im Wahlraum Ihrer Kirchengemeinde: Informationen dazu finden Sie in Ihrem Gemeindebrief, im Schaukasten und in den Abkündigungen. Durch Briefwahl: Sie können Briefwahl formlos bei Ihrer Kirchengemeinde beantragen. 
 
Wen?
Bis zum 28. Januar können Kandidatinnen und Kandidaten vorgeschlagen werden. Voraussetzung sind die Volljährigkeit und die Kirchenmitgliedschaft. Die Namen der Kandidatinnen und Kandidaten werden im Gemeindebrief bekannt gegeben. Am Wahltag finden Sie die Namen auch als Aushang in Ihrem Wahlraum.

 


Herbert Sperber